Kombiöfen

Der „Kombiofen“ stellt die Verbindung von langanhaltender Strahlungswärme und Warmluft dar.

Als Feuerraum werden Heizeinsätze in den Kombiofen eingebaut, diese können
sehr schnell (in ca. 20-30min) warme Luft an den Wohnraum abgegeben.

Die warme Luft kann auch durch schließen der Warmluftklappen im Innern des Ofens zirkulieren und so über längere Zeit die Ofenhülle aufheizen und Strahlungswärme abgeben.

Für Personen welche eher spontan mit Ihrem Holzofen heizen wollen, ist der Anteil „warme Luft“ , für die schnelle Wärmeabgabe sehr gut geeignet.

Beim Kombiofen wird die Wandstärke der nachgeschalteten Rauchgaszüge auch meist dünner gewählt wodurch weniger Speichermasse zur Verfügung steht. Folglich kühlt der Kombiofen auch schneller als der Grundofen aus (ca. 15 Std. Speicherdauer).

Der Kombiofen stellt somit einen Kompromiss dar:
Einerseits kann er sehr schnell agieren (durch Warmluft), andererseits werden die keramischen Nachheizflächen mit Wärme aufgeladen und strahlen wiederum dieses einzigartige Wohlbehagen aus, was den individuellen Holzofen letztendlich auszeichnet.

Als Grundsatz gilt:
Je mehr Strahlungswärme um so besser!

© 2006 Dipl. Ing. Ralph Schürmann · Ofensetzer-Meister
Methfesselstr. 4 · 37581 Bad Gandersheim
Tel 0 55 63 / 999 406 · Fax 0 55 63 / 999 413